Betriebsgeschichte

Teil­neh­mer
 
His­to­risch inter­es­sier­te Personen
Tra­di­ti­ons­ka­bi­nett Senio­ren­aka­de­mie Lau­ta e. V.
Dipl.-Ing. Diet­mar Dum­ke, Kraft­werk (Lau­ta-Süd),
Jens Lie­nig, Alu­mi­ni­um­werk (Lau­ta-Dorf),
Indus­trie
(Vor­schlag)
Rygoll Dämm­stof­fe GmbH & Co. KG, Dämm­stoff­werk Lauta;
Lau­tech GmbH,
P.U.S. Pro­duk­ti­ons- und Umwelt­ser­vice GmbH,
Vitri­nen- und Glas­bau Rei­er GmbH,
Ther­mi­sche Abfall­be­hand­lung Lau­ta GmbH + Co. oHG,
Wei­te­re Unternehmen

Der Name die­ser UAG lau­tet „Betriebs­ge­schich­te“.
Es geht dar­in zwar um die wei­te­re Auf­ar­bei­tung der Geschich­te der in Lautawerk/Lauta einst vor­han­de­nen gro­ßen Indus­trie­be­trie­be, aber auch um die bereits vor­her schon in Lau­ta tätig gewe­se­nen sowie um die in Ver­bin­dung mit dem Lau­ta­werk ent­stan­de­nen Gewerbebetriebe.

Indus­trie und Gewer­be waren immer ein wesent­li­cher Fak­tor für das Vor­han­den­sein von kom­mu­na­lem Leben. Das gilt eben­falls für die Gegen­wart und die Zukunft. Das soll auch mit Hil­fe der UAG ver­mit­telt werden.
Nur wenn die in Lau­ta leben­den Men­schen sich mit den in ihrer Stadt bestehen­den Indus­trie- und Gewer­be­be­trie­ben iden­ti­fi­zie­ren und sich dort ein­brin­gen, und wenn auch nur als Arbeits­kräf­te bzw. Kun­den, haben bei­de Sei­ten eine Zukunft und kön­nen von­ein­an­der profitieren.

error: Content is protected !!